10.08.2007 - 178mm Regen - Land unter in Staberdorf

10.08.2007 - 178mm Regen - Land unter in Staberdorf

da fehlen einem doch die Worte, oder? An der Bushaltestelle fuhr man mit dem Schlauchboot! Teilweise waren wir hier von der Außenwelt abgeschnitten: die Straße nach Staberdorf war gesperrt und Gäste, die aus Burg kamen, mussten ihr Auto in Meeschendorf lassen und die Hosen hochkrempeln: dann hieß es nur noch "ab durch die Fluten!!"


und so sah unsere Hofeinfahrt aus - der Dorfteich war zum See geworden! Der Parkplatz war definitiv nicht mehr vorhanden und jeder, der sein Auto gerettet hatte, war erleichtert.




leider lief auch durch unseren schönen Weizen ein reißender Fluss!

24 Stunden lang regnete es wie aus Eimern. Alle unsere Ferienwohnungen blieben zum Glück trocken und die Gäste halfen fleißig, das Wasser aus der Scheune zu befördern. Im Schuppen hatte das THW sein Lager aufgeschlagen und wurde von uns mit Kaffee und Brötchen versorgt.

Traurig aber wahr: so wurde zum ersten Mal Staberdorf in der Tagesschau erwähnt! Der Inselwesten hatte bei Weitem nicht so viel Regen!

Jahresübersicht