Für viele ist die Entscheidung, den Urlaub bei uns zu verbringen, aus einem wichtigen Grund gefallen: dem Ponyreiten!

Zum Reinschnuppern und für die Kleinen mit der nicht ganz so großen Ausdauer bietet sich an, beim geführten Ponyreiten mitzumachen. 15 Minuten in der Halle oder auf dem Reitplatz - man kann sich auch mit dem Bruder oder der Schwester abwechseln.

Und wem das nicht reicht, der kann am Führausritt teilnehmen und 45 Minuten die Welt "von oben" betrachten.

Mitmachen darf jeder – sitzen sollte er können!

Die Kinder werden unter Anleitung geführt und können ein erstes Gefühl für das Reiten bekommen. Hier kann sich jeder als Reiter versuchen, die Kleinen auf Pepino und Felix, die Mutigen auf Deica oder Conny und die kleinen Mutigen oder die Großen auf Gypsy. Ein bisschen anspruchsvoller ist es dann schon mit Hubi und wer „hoch hinaus“ will, klettert auf Majkel!

Wer reitet, der muss auch beim Ausmisten helfen! Einmal pro Woche werden gemeinsam die Ställe der Shetties und der Kleintiere ausgemistet. Wenn alle mithelfen, ist man schnell fertig – kleine Mistgabeln und Schubkarren sind natürlich auch da.

Wenn alles schön ausgemistet und sauber ist und die Boxen mit frischem Stroh ausgestreut sind, wird der Trecker gestartet und mit dem Anhänger fährt die ganze Putz-Mannschaft zum Mist abladen aufs Feld.

So hat man in einer Woche schon einiges gelernt und weiß, was alles dazu gehört, wenn man ein Pony hat und reitet…

Ponyreiten Ponyreiten Ponyreiten